die Entstehungsgeschichte der DOMbar……

Fangen wir mal mit mir selbst an, da ja bekanntlich ein Unternehmen aus der Idee bzw. der Vision eines Menschen hervorgeht.

Die Kurzform:

In meiner Schulzeit beschloss ich mein “Taschengeld” aufzubessern und startete in der Gastronomie als Aushilfe in der Segabar (Lounge, ehm. Sansibar). Sozusagen der Anfang meines Pfades, nächster Meilenstein war meine fast dreijährige Zeit in der Rock/Metalbar “Altes Ostbahn” von der ich, nach bestandener Lehrabschlussprüfung, abschied nahm und mir die nötige “Praxis” durch eine halbjährliche Crash-Weihnachtssaison bei Fest und Gast aneignen durfte.

Den nötigen Feinschliff für meine Karriere erhielt ich im Mariott in Linz. Nach einer kurzen Pause, die ich in der Cocktailbar Easy verbrachte (ICH-WILL-BARKEEPER-WERDEN-ALTER), kam ich in das Courtyard zurück und bekam nach einer Weihnachtssaison meine eigene kleine Abteilung: Das Bankett.

Dann der Meilenstein ein Angebot als Restaurantleiter in der Brasserie im Schloss. Darauf folgten:

  • Restaurantleiter in Schlosshotel Mühldorf bei Feldkirchen an der Donau.
  • Restaurantmanager im Hotel Arcotel Nike.
  • Serviceleiter/Assistent der Geschäftsleitung im Das Bruckner am Linzer Hauptplatz.

Abgeschlossen habe ich meine Zeit als Mitarbeiter als Betriebsleiter in der Remembar.

Die DOMbar:

Im Februar 2018 hatte durch die Aussicht auf ein Kaffeehaus in Urfahr mir den Schritt in die Selbstständigkeit getraut. Volle Bauchlandung…….

Aus einem mir nicht bekannten Grund war mir die Übernahme durch Seite der Hausverwaltung nicht möglich.

Darauf folgte eine Odyssee an Geschäftsbesichtigungen, ein Kabarett der Geschäftswelt rückwirkend betrachtet, zu aktuellen Zeit eine Tragödie.

Dann der Lichtblick, durch einen Tipp erfuhr ich dass das Hotel am Domplatz einen Pächter für die Hotelbar suchte.

Ein kurzes Gespräch, ein Besichtigung und ein Vertrag später: TATA mein Unternehmen würde mit 5.11.2018 starten.

Ich hab mich natürlich gefragt “Was mach ich aus diesem sensationell schönen und stilvoll eingerichteten Standort. Nur auf die Hotelgäste sich zu konzentrieren ist zwar möglich, aber viel zu Schade”

Die Vision:

Die DOMbar ist ein Lokal, eine Vinothek, eine Bar, ein Rückzugsort oder ganz einfach euer Wohnzimmer. Der Grundgedanke war für mich von Anfang an klar:

Spitzenqualität von Wein bis zum Kaffee, vom Toast zu den Antipasti-Teller und das ganze zum fairen Preis.

Ich möchte das sich hier ein Treffpunkt für Weinliebhaber, Neugierige, Entspannungssuchende etabliert.

Überzeuge dich selbst von der einzigartigen Atmosphäre, genieße ein gutes Glas Wein dazu ein schöner Teller italienische Spezialitäten und zum Abschluss einen Digestif.

Zusätzlich kannst du in der DOMbar, bis auf Jänner und August, bei einzigartigen Veranstaltungen teilnehmen: Monatliche Verkostungen, Live Bands, DJ´s, Lesungen oder auch einfache Workshops von kleinem Kreis bis über größere Gruppen rund um Kaffee, Wein oder auch Cocktails.

Kleiner Geheimtipp: Von den Monats-Winzern kannst du dir das gesamte Sortiment zum “AB HOFPREIS” bei mir bestellen.

Natürlich ist auch die DOMbar exklusive für nur € 550,00 deine Bar für einen Abend. Ob Geburtstag, Weihnachtsfeier, oder einfach nur so, bis zu 70 Freunde können hier gemeinsam feiern.

So lange Rede, kurzer Sinn:

Komm vorbei, überzeuge dich und vor allem: Genieße dieses einzigartiges Konzept 🙂

Freu mich auf deinen/euren Besuch

Alles Liebe

Euer Manu Binder